Breaking news! In einer Sonder-Stadtvertretersitzung wurde gestern das Bürgerbegehren von Bargteheide Zero “Bargteheide klimaneutral 2035” mit überwältigender Mehrheit angenommen. Mit lediglich einer Enthaltung und ohne Nein-Stimmen wurde die Umsetzung des Bürgerbegehrens beschlossen! Ein riesiger Erfolg und ein großartiges Zeichen, dass diese Stadt auf dem richtigen Weg in Richtung klimaneutrale Zukunft ist.

Damit wir jetzt die Stadt Bargteheide umgehend ein Planungsbüro mit der Erstellung eines eines neuen Klimaaktionsplans beauftragen, welcher konkrete Maßnahmen zur Erreichung des Ziels einer Klimaneutralität bis 2035 für die Stadt Bargteheide beinhaltet.

Und als wäre das noch genug, wurde zusätzlich von der Stadtvertretung – ebenfalls mit großer Mehrheit – auf Antrag von Bündnis 90/Die Grüne und CDU beschlossen, dass der neue Klimaaktionsplan eine Gesamt-Emmission-Bilanz für die Stadt Bargteheide bei CO2, Ch4 und N2O, sowie einen Zeit- und Kostenplan für mögliche Maßnahmen und Szenarien zur Erreichung der Klimaneutralität 2035 enthalten soll und dass die Verwaltung gebeten wird, Fördermittel für ein integriertes Vorreiterkonzept (gem. neuer Kommunalrichtlinie 2022) einzuwerben und ggf. weitere Fördermittel, z.B. über die AktivRegion Alsterland, zu generieren. 

Wir durften gestern eine lebhafte Debatte über die Zukunft unserer Stadt verfolgen und freuen und wirklich sehr, dass hier fraktionsübergreifend ein Konsens gefunden wurde, um unsere Stadt auf den 1,5 Grad-Pfad des Pariser Klimaabkommens zu bringen.

Vielen Dank an CDU, Grüne, SPD, WfB, FDP und die beiden fraktionslosen bzw. parteilosen Stadtvertreter für eure/Ihre Stimme!

Ganz besonders danken wir aber euch allen, die ihr unser Bürgerbegehren unterschrieben und damit dies Abstimmung erst möglich gemacht habt.